Schulchronik von Gerstedt

(Seite 18)

wollen.

Über die Verwaltung der Dörfer ist folgendes zu sagen. Vor der Aufhebung der Leibeigenschaft waren in Kl. Gerstedt 2 und in Gr. Gerstedt 1 Lehnschulzenhof, nämlich in Kl. Gerstedt der Hof Nr. 3 und 5 und in Gr. Gerstedt der Hof Nr. 3. Zur Zeit meines Dienstantritts waren die Besitzer der Höfe Kl. Gerstedt Nr. 1 und in Gr. Gerstedt Nr. 7 die Ortsschulzen. Die Namen der Ortsschulzen waren in Gr. Gerstedt

Bis 1912 Geratz (Nr.7)

Bis 1919 Heinrich Schulz (Nr. 14)

Bis 1944 Markmann (Nr.2)

Kl. Gerstedt

Bis 1919 Fritz Schulz (Nr. 1)

Bis 1924 Martin Schulz (Nr. 4)

Bis  1933 Richard Schulz (Nr. 1)

Bis 1942 Fritz Schulz (Nr. 2)

1942 wurden die Gemeinden zu einer Gemeinde vereinigt.

Die Ortsschulzen waren

Bis Mai 44  Markmann (Gr. G. Nr. 2)

Bis Juni 45 Fritz Schulz II (Kl.G. Nr.2)

Bis Oktober 45 Herbst

Bis _ 47 Rich. Schulz (Kl.G. Nr.1)

Bis Jan 49 Albert Schulze (Kl.G. Nr. 11/12)

ab Jan 49 Arthur Wosgien/Umquartierter

/starb im Mai 1954

An Juli 59 bis Juni 1961 Leo Hackmann

1961 komm. Lärz, aber nur 4 Wochen

Bis Juni 1962 vertretungsweise das Gemeinderatsmitglied Gerhart Splett.  

ENDE

Author: Arne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =